Industrie Hamburg 1Q2018

Steigende Mieten durch großvolumige Neubau-Abschlüsse


Pressemitteilung | Hamburg
03.05.2018


Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist der Flächenumsatz für Industrie-, Lager- und Logistikflächen in Hamburg und Umland im 1. Quartal 2018 um 37 % zurückgegangen. In absoluten Zahlen betrug er 95.000 m², errechnete Grossmann & Berger, Mitglied von German Property Partners (GPP). Mit 46 % des Flächenumsatzes (43.200 m²) fiel der Eigennutzer-Anteil nahezu doppelt so hoch aus wie im 1. Quartal 2017. Entsprechend ging der Vermietungsumsatz um 60 % auf 51.800 m² zurück. „Gegenüber dem Spitzenjahresauftakt vom Vorjahr ist das natürlich ein deutlicher Rückgang. Aber wir haben in Hamburg auch schon weitaus niedrigere Flächenumsätze gehabt zum Jahresanfang. Außerdem schwanken die Quartalsergebnisse erheblich, so dass wir momentan von einem Gesamtflächenumsatz von 400.000 Quadratmetern für dieses Jahr ausgehen“, ordnet Felix Krumreich, Berater für Industrie, Lager, Logistik bei Grossmann & Berger, die aktuellen Zahlen ein.
 
Vermietungsmarkt: Drei Großabschlüsse in Neubauten
  1. Abschlüsse: Anders als der Flächenumsatz legte die Zahl der bekannten Verträge nur minimal von 31 auf 33 zu.
    1. In-Time Transport begann mit dem Bau seines rund 28.000 m² Hallenfläche umfassenden Logistikzentrums im Gewerbegebiet am Trelder Berg in Buchholz (Bundesstraße 75, Umland Süd-West). Hierbei handelte es sich um den größten Abschluss des 1. Quartals. Der Einzug ist für Ende 2018 geplant.
    2. Deutlich kleiner fiel mit 8.000 m² Hallenfläche und 1.400 m² Bürofläche der zweitgrößte Vertrag aus, den der internationale Konzern Amazon für den Neubau seines Zentrallagers und Verteilzentrums im Hamburger Hafen (Peutestraße, Hamburg Süd) schloss. Auf der Peute sollen die Pakete sortiert und auf die einzelnen Auslieferungsrouten in Hamburg und der Region verteilt werden. Hierfür sollen laut Abendblatt über 200 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.
    3. Heinrich Dehn Internationale Spedition schloss den drittgrößten Mietvertrag des Quartals für 5.600 m² Lagerfläche und 100 m² Bürofläche (Altenwerder Hauptstraße 5, Hamburg Süd) im „Goodman Hamburg II Logistics Centre“ im Güterverkehrszentrum Altenwerder ab.
  2. Flächenumsatz nach Größenklassen: Mit 26 % bzw. 29 % entfielen die größten Anteile am Flächenumsatz auf die Segmente 5.001 bis 10.000 m² und über 10.001 m². Anders als im Vorjahreszeitraum mit vier Abschlüssen gab es im Segment über 10.001 m² nur einen und zwar den bereits erwähnten Baubeginn von In-Time Transport. Auch die Anzahl der Verträge zwischen 5.001 und 10.000 ² ging von sieben auf vier zurück. Am stärksten entwickelte sich das Flächensegment bis 1.000 m², dessen Flächenumsatz um 120 % auf 11.000 m² stieg. Die Zahl der in dieser Größenklasse registrierten Verträge verdoppelte sich auf 14.
  3. Mieten: Die Spitzenmiete für Industrie-, Lager- und Logistikflächen in Hamburg und Umland legte leicht um 1,7 % auf 5,90 €/m²/Monat zu, während die Durchschnittsmiete deutlich um 4,3 % auf 4,90 €/m²/Monat kletterte. „Im ersten Quartal entfiel ein Viertel des Flächenumsatzes auf die Preisgruppe über 5,51 Euro pro Quadratmeter pro Monat“, erklärt Krumreich die steigenden Mieten. „Alle der fünf Verträge über 5.000 Quadratmeter wurden für Flächen mit Neubau-Erstbezug geschlossen, deren Mieten sich üblicherweise in dieser Preiskategorie bewegen.“ Hierzu gehörte auch der insgesamt viertgrößte Abschluss und zweitgrößte Eigennutzer-Deal des 1. Quartals 2018, den Harburg-Freudenberger Maschinenbau mit dem Baubeginn eines rund 5.500 m² großen Montage- und Technologiezentrums samt Bürogebäude mit 7.000 m² in der Schlachthofstraße (Hamburg Süd) tätigte.
  4. Flächenumsatz nach Teilmärkten: Klare Spitzenreiter waren im 1. Quartal die Teilmärkte Hamburg Süd mit einem Anteil von 38 % am Flächenumsatz sowie Umland Süd-West mit 31 %. Hierfür sorgten zum einen der bereits erwähnte größte Vertrag, der im Umland Süd-West stattfand, sowie sechs der insgesamt acht größten Abschlüsse, die auf den Teilmarkt Hamburg Süd entfielen. Ebenfalls auf einen zweistelligen Anteil am Flächenumsatz kam mit 12 % lediglich das Umland Nord-West. Sowohl bezogen auf das Stadtgebiet als auch das Umland legte der Teilmarkt beim Flächenumsatz und der Vertragsanzahl am meisten zu. Größter Abschluss im Umland Nord-West war die Anmietung von 3.020 m² Hallenfläche und 1.630 m² Bürofläche durch ein Unternehmen aus der Luftfahrtbranche in Norderstedt (Oststraße 61). Insgesamt verteilte sich der Flächenumsatz absolut gleichmäßig und damit noch ausgewogener als im Vorjahreszeitraum auf Stadtgebiet und Umland.
  5. Flächenumsatz nach Branchen: Angesichts von sechs der acht größten registrierten Abschlüsse tätigten Unternehmen aus der Branche Logistik/Spedition mit 70 % über zwei Drittel des Flächenumsatzes. Obwohl auch auf die Branche Produktion/Industrie/Handwerk zwei der acht größten Abschüsse entfielen, lag ihr Anteil am Flächenumsatz lediglich bei 17 %.
 
Der nächste detaillierte Marktbericht erscheint zum Halbjahr. Die Ausgabe zum 4. Quartal 2017 finden Sie hier.

Pressekontakt

Visitenkarte Xing
Britt Finke


Bleichenbrücke 9
20354 Hamburg

b.finke@grossmann-berger.de

040-350 802 993


Ich wünsche die Kontaktaufnahme per*

Prüfcode*

Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben.

close
facebook google plus youtube xing