Invest Berlin 3Q2020

Investoren setzen auf Core-Objekte


Pressemitteilung | Berlin
05.10.2020


Das Transaktionsvolumen am Markt für gewerbliche Immobilien-Investments in Berlin belief sich zum Ende des 3. Quartals auf 4,75 Mrd. € und lag damit 42 % unter dem Vorjahresniveau. Dieser starke Rückgang ist jedoch auch auf das sehr starke Vorjahr der Bundeshauptstadt zurückzuführen.

Dennoch: „Investoren sind zurückhaltender und meiden insbesondere die von der Pandemie stark betroffene Assetklasse Hotel und einige Produktgruppen aus dem Einzelhandelssegment. Langfristig an einen bonitätsstarken Nutzer vermietete Büro-Objekte treffen hingegen auf eine Vielzahl risikoaverser Anleger und erzielen daher Höchstpreise“, beobachtet Holger Michaelis, Geschäftsführer von Grossmann & Berger, Mitglied von German Property Partners (GPP). Auf den weiteren Jahresverlauf blickt er optimistisch: „Von Juli bis September wurden bereits rund 230 Millionen Euro mehr umgesetzt als im zweiten Quartal, die Tendenz stimmt also. Da die Investoren Anlagedruck verspüren und einige Großtransaktionen vor dem Abschluss stehen, rechnen wir mit einem starken Jahresendgeschäft.“


Investmentmarkt Berlin im Detail:

  • In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 wurden „nur“ zwölf Deals über 100 Mio. € getätigt. Im Vorjahr lagen 22 Abschlüsse in dieser Größenklasse. 

  • Die stärkste Assetklasse Büro-Immobilien kommt auf einen Volumenanteil von 57 % (Q3 2019: 68 %).

  • Die Spitzenrenditen für Büros (2,7 %), Geschäftshäuser (2,8 %) und Logistik (3,8 %) sanken im Vergleich zum Vorjahr leicht.

  • Aufgrund des starken 1. Quartals und einiger ausstehender Großtransaktionen rechnet Grossmann & Berger zum Ende des Jahres mit einem Transaktionsvolumen von rund 7 Mrd. €. Damit läge das Ergebnis trotz Corona-Einflüssen deutlich über dem Zehn-Jahres-Mittel von 5,5 Mrd. €.


Investmentmarkt | Berlin | 2020 Q1-3
Transaktionsvolumen [Mio. €] 4.750
ggü. Vorjahr [%] -42
Anteil CBD [%] 9
Anteil internationaler Investoren [%] 65
Netto-Spitzenrendite Büro [%] 2,7
ggü. Vorjahr [%-Pkt.] -0,2
Netto-Spitzenrendite Geschäftshäuser [%] 2,8
ggü. Vorjahr [%-Pkt.] -0,1
Netto-Spitzenrendite Logistik [%] 3,8
ggü. Vorjahr [%-Pkt.] -0,4
Stärkste Assetklasse Büro
Stärkste Assetklasse [%] 57
Das Transaktionsvolumen am Markt für gewerbliche Immobilien-Investments in Berlin belief sich zum Ende des 3. Quartals auf 4,75 Mrd. €, wie Analysen von Grossmann & Berger ergaben.
















Ausgewählte Top-Transaktionen | Investmentmarkt Berlin | 1.-3. Quartal 2020
Projekt/Objekt
Straße Nr.
Teilmarkt Asset-klasse Käufer Verkäufer Kaufpreis*
[ca. Mio. €]
„Chaussee23“,
Chausseestraße 23
Mitte Büro Credit Suisse Barings Real Estate Advisers 220
Quartier Schützenstraße,
Zimmerstraße 67-69
Mitte 1a Büro Henderson Park Caleus Capital Partners für GIC 194
„The Grid“,
Prinzenstraße 34
Kreuzberg Büro DWS Pandion 129
„Enter“,
Max-Urich-Straße 2
Peripherie-Nord Büro DEKA Immobilien Townscape One 120
           
Zalando Headquarter,  Edith-Kiss-Straße 1 Friedrichshain Büro HIH Real Estate HIH Projektentwicklung vertraulich
Hallen am Borsigturm,
Am Borsigturm 2-14, 53
Reinickendorf Mischnutzung ECE Preferred Equity Fund ECE European Prime Shopping Center Fund vertraulich
„Linden-Center“,
Prerower Platz 1
Peripherie-Ost Einzelhandel ECE Preferred Equity Fund ECE European Prime Shopping Center Fund vertraulich
* Die aufgeführten Kaufpreise basieren auf öffentlich verfügbaren Angaben; wo solche fehlen, sind die Kaufpreise geschätzt; neue Deals/Deals aus jeweiligem Berichtsquartal sind fett dargestellt
 




















Der ausführliche Marktbericht steht in Kürze auf unserer Website zum Download bereit.

Pressekontakt

Visitenkarte
Corinna Fühner


Bleichenbrücke 9
20354 Hamburg

c.fuehner@grossmann-berger.de

040-350 802 588
Ich wünsche die Kontaktaufnahme per*


Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben.

close
facebookKontakt
facebook instagram youtube xing linkedin