Investmentmarkt Hamburg 3Q2021

Transaktionsgeschehen nimmt wieder Fahrt auf


Pressemitteilung | Hamburg
01.10.2021


Der Hamburger Investmentmarkt für gewerbliche Immobilien verbuchte nur für das 3. Quartal ein fast gleiches Transaktionsvolumen (TAV) wie in den ersten beiden Quartalen 2021 zusammen. Das Marktgeschehen hat sich demzufolge im 3. Quartal stark wiederbelebt, dennoch blieb das TAV mit rund 2,1 Mrd. € um 42 % unter dem starken Vorjahreswert (rund 3,64 Mrd. €). „Nach Ende des zweiten Lockdowns schließt das dritte Quartal mit einer rasanten Aufholjagd des Hamburger Investmentmarkts“, stellt Sandra Ludwig, Geschäftsführerin von Grossmann & Berger, Mitglied von German Property Partners (GPP), fest.

„Insgesamt besteht aber weiterhin ein großer Produktmangel, insbesondere bei Core-Objekten. Aufgrund der positiven Entwicklung des wieder erstarkten Büromarktes weichen Investoren nun auch wieder auf andere Risikoklassen aus“, so Ludwig weiter. Für das Jahresende erwartet Grossmann & Berger ein weiter aufblühendes Marktgeschehen, das für ein solides Transaktionsergebnis sorgen dürfte.
 

Investmentmarkt Hamburg im Detail

  • In den ersten drei Quartalen 2021 wurden vier Transaktionen über 100 Mio. € mit einem Volumenteil von 32 % getätigt. Darunter fällt die Veräußerung des „Multimedia Centre Rotherbaum“ von der Vermögensverwaltung Jahr an Values Real Estate für rund 170 Mio. € als größtem neuen Abschluss zwischen Juli und September.

  • Mit einem Anteil von 62 % behaupteten sich Büro-Immobilien zum Ende des 3. Quartals 2021 als begehrteste Assetklasse, an die die Investoren trotz Veränderungen in der Arbeitswelt glauben. Der Anteil von Logistik-Immobilien schrumpfte auf 12 % (Q3/2020: 20 %), der Anteil von Mischnutzungs-Objekten blieb mit 11 % stabil.

  • Der Teilmarkt Hamburg Ost (17 Transaktionen) setzte sich mit einem Anteil von rund 27 % am TAV vor den Teilmärkten City (15 %) und St. Georg (15 %) an die Spitze.

  • Der Anteil an Portfoliotransaktionen sank um rund 50 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 19 %.

  • Fondsmanager (29 %), Projektentwickler (23 %) und Offene Immobilienpublikumsfonds (19 %) bildeten die größten Käufergruppen. Die stärkste Verkäufergruppe stellten ebenfalls Fondsmanager (21 %), dicht gefolgt von Corporates/Eigennutzern und Projektentwicklern mit jeweils 20 %.

  • Der Anteil ausländischer Käufer lag mit 17 % weiterhin deutlich unter Vorjahresniveau (41 %). Der Anteil der internationalen Verkäufer zeigte sich mit 19 % stabil.

  • Die hohe Nachfrage drückt weiter auf die Spitzenrenditen für Büro- und Logistik-Immobilien: Im Vergleich zum Vorjahr sank die Büro-Rendite um 7 % auf 2,60 %, die Rendite für Industrie- und Logistik-Immobilien sank um 17 % auf 3,50 %. Die Spitzenrendite für Geschäftshäuser blieb stabil bei 2,70 %.
     


Investmentmarkt | Hamburg | 2021 Q1-3
Transaktionsvolumen [Mio. €] 2.100
ggü. Vorjahr [%] -42
Anteil CBD [%] 15
Anteil internationaler Investoren [%] 17
Netto-Spitzenrendite Büro [%] 2,60
ggü. Vorjahr [%-Pkt.] -0,20
Netto-Spitzenrendite Geschäftshäuser [%] 2,70
ggü. Vorjahr [%-Pkt.] ±0,00
Netto-Spitzenrendite Logistik [%] 3,50
ggü. Vorjahr [%-Pkt.] -0,70
Stärkste Assetklasse Büro
Stärkste Assetklasse [%] 62
Grafik Transaktionsvolumen Hamburg 2017-2022
















Ausgewählte bekannte Top-Transaktionen | Investmentmarkt Hamburg | 1.-3. Quartal 2021

Projekt / Objekt
Straße Nr.
Teilmarkt Assetklasse Käufer Verkäufer Kaufpreis*
[ca. Mio. €]
„Spectrum“,
Amandus-Stubbe-Straße 10
Hamburg Ost Lager/
Logistik
DWS Group Fiege Deutschland 189
„Multimedia Centre Rotherbaum“, Rothenbaumchaussee 76-80 Alster West Büro Values Real Estate Vermögensverwaltung Jahr 170
„Hamburg Süd-Haus”,
Willy-Brandt-Straße 59-63
City Büro Union Investment Dr. August Oetker Nahrungsmittel >150
Norderstraße 101 St. Georg Büro B & L Gruppe Commerz Real 150











* Die aufgeführten Kaufpreise basieren auf öffentlich verfügbaren Angaben; wo solche fehlen, sind die Kaufpreise geschätzt; Deals aus dem jeweiligem Berichtsquartal sind fett markiert 
 
Der ausführliche Investment-Marktbericht Hamburg steht in Kürze auf unserer Website zum Download bereit.

Pressekontakt

Visitenkarte Xing
Britt Finke


Bleichenbrücke 9
20354 Hamburg

b.finke@grossmann-berger.de

040-350 802 993
Ich wünsche die Kontaktaufnahme per*


Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben.

close
facebookKontakt