Investmentmarkt Hamburg 4Q2021

Angebot kann Nachfrage nicht decken


Pressemitteilung | Hamburg
03.01.2022


Zeigte sich der Hamburger Investmentmarkt für gewerbliche Immobilien 2020 noch unbeeindruckt von der Corona-Pandemie, fällt die Marktdynamik zum Jahresende 2021 deutlich schwächer aus. Das Transaktionsvolumen (TAV) blieb mit rund 3,2 Mrd. € um 40 % unter dem Vorjahreswert (rund 5,37 Mrd. €). Nach einer schwachen 1. Jahreshälfte belebte sich der Markt im 3. Quartal zwar wieder und schloss mit einem traditionell starken 4. Quartal ab. Mit rund 1,1 Mrd. € TAV war dieses im historischen Vergleich jedoch das schwächste 4. Quartal seit 2015. Auch das Gesamt-TAV für 2021 blieb unter dem Zehn-Jahres-Mittel von 3,8 Mrd. €.

„Die Einschränkungen durch den Lockdown und die politischen Maßnahmen zu Jahresbeginn führten zu spürbarer Zurückhaltung auf Verkäuferseite. Dadurch sind momentan kaum Produkte am Markt“, erläutert Sandra Ludwig, Geschäftsführerin von Grossmann & Berger, Mitglied von German Property Partners (GPP). „Aufgrund des Produktmangels und des wieder erstarkten Büromarkts setzen Investoren mittlerweile neben Core-Produkten auch wieder auf Value-Add-Immobilien, in denen sich u. a. New Work-Konzepte realisieren lassen“, so Ludwig. Für 2022 rechnet Grossmann & Berger mit einer insgesamt soliden Marktentwicklung, wenngleich der Jahresauftakt schwach ausfallen dürfte, da kaum Überläufer wie noch Anfang 2021 vorhanden sind.
 

Investmentmarkt Hamburg im Detail:

  • Im Gesamtjahr 2021 entfielen lediglich sieben Transaktionen auf die Größenklasse über 100 Mio. €. Dies ist weniger als die Hälfte als 2020 (15).

  • Das Interesse der Investoren an Büroimmobilien hat weiter zugenommen und bescherte dieser Assetklasse zum Jahresende 2021 einen Anteil von 66 % (2020: 53 %). Auch Logistikimmobilien waren 2021 mit einem Anteil von 14 % deutlich gefragter als im Gesamtjahr 2020 (2 %).

  • Mit 22 Transaktionen und einem Anteil von 24 % am TAV setzte sich der Teilmarkt Hamburg Ost vor den Teilmärkten City (17 %) und St. Georg (12 %) an die Spitze.

  • Der Anteil an Portfoliotransaktionen sank um über 50 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 13 %.

  • Zum Jahresende 2021 verdrängten Offene Immobilienpublikumsfonds (27 %) Projektentwickler als stärkste Käufergruppe, die mit 19 % auf dem dritten Rang landeten. Zweitstärkste Käufergruppe waren Fondsmanager (22 %). Als stärkste Verkäufergruppen gingen Corporates/Eigennutzer (21 %) und Fondsmanager (20 %) hervor.

  • Während der Anteil internationaler Käufer mit 24 % auch zum Ende des 4. Quartals 2021 unter Vorjahresniveau (38 %) blieb, zeigte sich der Anteil internationaler Verkäufer mit ebenfalls 24 % stabil.

  • Wenngleich sich die Spitzenrenditen aktuell auf niedrigem Niveau einpendeln, sind sie im Vergleich zum Vorjahr größtenteils weiter gesunken. So nahm die Spitzenrendite für Büroimmobilien um 0,20 %-Punkte auf 2,60 % ab, jene für Industrie- und Logistikimmobilien schrumpfte um 0,50 %-Punkte auf 3,50 %. Unverändert blieb die Spitzenrendite für Geschäftshäuser mit 2,70 %.



Investmentmarkt | Hamburg | 2021 Q1-4
Transaktionsvolumen [Mio. €] 3.200
ggü. Vorjahr [%] -40
Anteil CBD [%] 17
Anteil internationaler Investoren [%] 24
Netto-Spitzenrendite Büro [%] 2,60
ggü. Vorjahr [%-Pkt.] -0,20
Netto-Spitzenrendite Geschäftshäuser [%] 2,70
ggü. Vorjahr [%-Pkt.] ±0,00
Netto-Spitzenrendite Logistik [%] 3,50
ggü. Vorjahr [%-Pkt.] -0,50
Stärkste Assetklasse Büro
Stärkste Assetklasse [%] 66
Grafik Transaktionsvolumen Hamburg 2017-2021
















Ausgewählte bekannte Top-Transaktionen | Investmentmarkt Hamburg | 1.-4. Quartal 2021
Projekt / Objekt
Straße Nr.
Teilmarkt Assetklasse Käufer Verkäufer Kaufpreis*
[ca. Mio. €]
„Spectrum“,
Amandus-Stubbe-Straße 10
Hamburg Ost Lager/Logistik DWS Group Fiege Deutschland 189
„Multimedia Centre Rotherbaum“, Rothenbaumchaussee 76-80 Alster West Büro Values Real Estate Vermögensverwaltung Jahr 170
„Hamburg Süd-Haus”,
Willy-Brandt-Straße 59-63
City Büro Union Investment Dr. August Oetker Nahrungsmittel >150
Norderstraße 101 St. Georg Büro B & L Gruppe Commerz Real 150
           
„Marquard & Bahls Zentrale“,
Koreastraße 7
HafenCity Büro JP Morgan Asset Management Marquard & Bahls vertraulich
* Die aufgeführten Kaufpreise basieren auf öffentlich verfügbaren Angaben; wo solche fehlen, sind die Kaufpreise geschätzt; Deals aus dem jeweiligem Berichtsquartal sind grau hinterlegt.
 
 
Der ausführliche Investment-Marktbericht Hamburg steht in Kürze auf unserer Website zum Download bereit.

Pressekontakt

Visitenkarte Xing
Britt Finke


Bleichenbrücke 9
20354 Hamburg

b.finke@grossmann-berger.de

040-350 802 993
Ich wünsche die Kontaktaufnahme per*


Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben.

close
facebookKontakt