28 Grossmann Berger Erblasser Ehegatte 1 ORDNUNG 2 ORDNUNG 3 ORDNUNG 4 ORDNUNG 5 ORDNUNG Großeltern Onkel Tante Cousin e Großonkel tante Nachfahre Eltern Geschwister Neffe Nichte Nachfahre Kind Enkel Nachfahre DIE GESETZLICHE ERBFOLGE Nachfahre W E N N K E I N W I L L E H I N T E R L A SS E N W U R D E Der Erblasser kann durch ein Testament oder durch eine Auf teilung seines Vermögens noch zu Lebzeiten beeinflussen wer erbt Ist das Erbe nicht geregelt bestimmt das Gesetz die Erbreihenfolge Vorteilhaft könnte es bei einer pri vat verwalteten Immobilie sein sie in einen Familienpool einzubringen und somit ins Betriebsvermögen Mit diesem Pool wird eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts ge gründet mit der Vermögen auf die Erben übertragen werden kann Unter bestimm ten Voraussetzungen wie etwa einer Fort führung des Unternehmens für fünf Jahre wird das Vermögen zu 85 Prozent von der Steuer verschont Die Erben könnten das Unternehmen dann aber nicht direkt ver kaufen auflösen oder sich von wesent lichen Betriebsgrundlagen trennen Eine Übertragung von Gesellschaftsanteilen in Höhe der Schenkungsfreibeträge zu Leb zeiten wäre hier eine mögliche Option um etwaige Behaltensfristen zu umgehen Ein geregelter Nachlass ist aber nicht immer üblich Oft haben Erben erst einmal keine Ahnung was sie mit der Immobilie anfan gen sollen Am Anfang steht die Wert ermittlung Die wichtigste Grundlage um die richti gen Entscheidungen treffen zu können ist den Wert der Immobilien zu kennen Besteht eine Grundschuld oder Hypo thek Welche Forderungen gibt es Ist die Immobilie sanierungsbedürftig Wie viel Geld muss in die Hand genommen wer den Den Wert zu kennen ist nicht nur wichtig um Entscheidungen zu fällen es ist auch ausschlaggebend für die Be rechnung der Erbschaftssteuer und des Erbanteils der Hinterbliebenen Sollte es mehr als einen Erben geben kann es schnell zu Unstimmigkeiten kommen Der eine möchte das Erbe behalten die andere verkaufen einer möchte selbst darin woh nen wieder eine andere will vermieten Eine Erbengemeinschaft kann immer nur gemeinsam agieren Keiner allein Für einen Verkauf etwa muss einstimmig ent schieden werden sagt Andreas Gnielka Deshalb werden einige im Notfall die anderen Erben auszahlen und als Alleiner ben fungieren Die Werteinschätzung steht also immer am Anfang Verkaufen oder doch lieber vermieten Die Entscheidung das Erbe anzutreten ist gefallen der Erbschein ist beantragt doch die Frage was genau nun mit der Immobilie passieren soll steht immer noch im Raum Soll das Haus selbst bewohnt vermietet oder sogar verkauft werden Hierfür stellen wir eine Kosten Nutzen Rechnung auf Sollte die Immobilie stark sanierungsbedürftig sein ermitteln wir welche Kosten anfallen sowie wel che Finanzierungsmöglichkeiten es gibt um sich abzusichern und um langfris tig Rendite zu erzielen erklärt Gnielka Soll das Einfamilienhaus selbst bezogen werden kann sich eine aufwendige Sanie rung lohnen ist eine Vermietung geplant sollte das gut überlegt sein Hat ein Erbe keinerlei Erfahrung als Vermieter und auch nur diese eine Immobilie wäre das Risiko groß Geld zu verlieren Ich würde in dem Fall von einer Vermietung abraten so der Makler Die Erhaltungskosten des

Vorschau Quadratmeter 2/2021 v2 Seite 28
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.