DE | EN
image1

Grossmann & Berger macht. Informationen zugänglich.

Telefon Grossmann & Berger

Unternehmen / News | Presse / News | Presse / Erster Wohnimmobilien-Marktbericht Lüneburg von Grossmann & Berger

Erster Wohnimmobilien-Marktbericht Lüneburg von Grossmann & Berger


Pressemitteilung
Lüneburg | 28.09.2016
Der Lüneburger Markt für Wohn-Immobilien ist im Aufwind. Mit dem von dem Immobiliendienstleister Grossmann & Berger entwickelten Preistrend lässt sich dies mit Zahlen unterlegen. Der Preistrend ist eine Einschätzung zu erzielbaren Kaufpreisen für definierte Standard-Immobilien. 2016 legte der Preistrend bei Standard-Einfamilienhäusern* in Lüneburg im Vergleich zu 2015 um 7,4 % und bei Standard-Eigentumswohnungen** um 6,5 % zu. Für 2017 erwartet Grossmann & Berger weitere Steigerungen um 6,5 % bei Standard-Häusern und 7,8 % bei Standard-Wohnungen.

Erster Wohnimmobilien-Marktbericht Lüneburg von Grossmann & BergerErster Wohnimmobilien-Marktbericht Lüneburg von Grossmann & Berger
Gleichzeitig Hamburg-nah und eigenständig
„Die Zahlen zeigen, dass sich die Preise für Wohn-Immobilien in Lüneburg in den letzten Jahren dem Hamburger Niveau angenähert haben“, kommentiert Andreas Gnielka, Bereichsleiter Wohn-Immobilien Bestand/Vermietung von Grossmann & Berger. „Einerseits profitiert die Stadt von der guten Anbindung an Hamburg und seiner Attraktivität als Arbeitsort. Andererseits schafft es Lüneburg mit seiner Infrastruktur, dennoch eine selbständige Stadt zu bleiben.“ Die durchschnittlich erzielbaren Preise im Lüneburger Stadtgebiet liegen aktuell bei 2.460 €/m² Wfl. für Standard-Häuser und bei 2.300 €/m² Wfl. für Standard-Wohnungen.

Preistrend für Stadtgebiet und Umland
Dies sind die Kernaussagen für den Wohnimmobilien-Markt in Lüneburg und dem Umland, die Grossmann & Berger in seinem ersten Marktbericht für die Salzstadt zusammengefasst hat. Es ist der erste Bericht, in dem ein vor Ort ansässiges Immobilienunternehmen den gesamten Lüneburger Markt für Wohn-Immobilien analysiert. „Zentraler Inhalt des Marktberichts ist der G&B-Preistrend für das Stadtgebiet, die Zentrallagen und das Umland, der Eigentümern Anhaltspunkte zur Preisentwicklung in diesem und dem nächsten Jahr gibt“, erläutert Regina Trope, Vertriebsleiterin Lüneburg von Grossmann & Berger. „Zudem informieren wir über Angebot und Nachfrage, die wichtigsten Neubau-Projekte, die Mietentwicklung und Wohn-Investments.“

Stadtgebiet 2016: Rotes Feld und Wilschenbruch am Teuersten
Mit jeweils 3.300 €/m² Wfl. ermittelte Grossmann & Berger die höchsten erzielbaren Kaufpreise für Standard-Häuser im Stadtteil Lüneburg-Wilschenbruch und für Standard-Wohnungen im Stadtteil Lüneburg-Rotes Feld. Am niedrigsten sind die erzielbaren Kaufpreise für Standard-Häuser mit 1.900 €/m² Wfl. im Stadtteil Lüneburg-Goseburg-Zeltberg und für Standard-Wohnungen mit 1.500 €/m² Wfl. im Stadtteil Lüneburg-Kaltenmoor.

Umland 2016: Adendorf Preisspitzenreiter
Der Preistrend für das Lüneburger Umland kletterte 2016 bei Standard-Häusern um 7,3 % und bei Standard-Wohnungen um 7,1 %. „Zum Umland zählen wir die direkt an Lüneburg grenzenden Gemeinden Adendorf, Bardowick, Gellersen, Ilmenau, Ostheide und Scharnebeck“, erläutert Trope. Die durchschnittlich erzielbaren Kaufpreise im Lüneburger Umland liegen aktuell somit bei 1.900 €/m² Wfl. für Standard-Häuser und bei 1.820 €/m² Wfl. für Standard-Wohnungen. Die höchsten erzielbaren Kaufpreise ermittelte Grossmann & Berger in Adendorf mit 2.400 €/m² Wfl. für Standard-Häuser und 2.300 €/m² Wfl. für Standard-Wohnungen. Am günstigsten sind die erzielbaren Kaufpreise für Standard-Häuser mit 1.400 €/m² Wfl. in Ostheide und für Standard-Wohnungen mit 1.600 €/m² Wfl. in Ilmenau und Scharnebeck.

Ausblick 2017
Angesichts aktueller Prognosen hinsichtlich eines anhaltenden Bevölkerungswachstums wird die Nachfrage nach Wohn-Immobilien in Lüneburg auf hohem Niveau stabil bleiben. „Zwar sollen in den nächsten fünf Jahren rund 2.100 Wohnungen gebaut werden. Das Angebot hinkt der Nachfrage aber hinterher“, sagt Trope. „Die größten Preissteigerungen erwarten wir 2017 im Stadtteil Lüneburg-Weststadt. Die gute öffentliche Verkehrsanbindung und die infrastrukturelle Nahversorgung pushen die Preise dort besonders. Standard-Häuser werden sich dort um 12,0 Prozent verteuern, Standard-Wohnungen um 13,6 Prozent. Auch für das Lüneburger Umland erwarten wir für 2017 nochmalige Preissteigerungen von mehr als fünf Prozent.“

G&B-Preistrend: Einschätzung zu erzielbaren Kaufpreisen für folgende Standard-Immobilien mit guter Bausubstanz und Ausstattung in guter Wohnlage:
* Standard-Einfamilienhaus: freistehend, mit Keller, mind. 130 m² Wfl., lagetypische Grundstücksgröße
** Standard-Eigentumswohnung: bezugsfrei, 3 Zimmer, rund 80 m² Wfl., 1. OG, Aufzug, Einbauküche

Der vollständige Marktbericht steht auf der G&B-Website zum Download bereit.

Quelle Grafiken: Grossmann & Berger GmbH
Britt Finke
Pressekontakt
Britt Finke
Bleichenbrücke 9
20354 Hamburg
  
Tel.:+49 (0)40 / 350 80 2 - 993
Fax:+49 (0)40 / 350 80 2 - 36
b.finke@grossmann-berger.de
 
 
Immoscout24
quick support