DE | EN
image1

Grossmann & Berger macht. Informationen zugänglich.

Telefon Grossmann & Berger

Unternehmen / News | Presse / News | Presse / Grossmann & Berger ermöglicht Traumatherapie für Flüchtlingskinder

Grossmann & Berger ermöglicht Traumatherapie für Flüchtlingskinder


News
Hamburg | 02.05.2016
Am 21. April 2016 war es so weit: Grossmann & Berger übergab seine Weihnachts-Spende in Höhe von 10.000 € an den Hamburger Verein Selbst & Sicher.

Grossmann & Berger ermöglicht Traumatherapie für FlüchtlingskinderGrossmann & Berger ermöglicht Traumatherapie für Flüchtlingskinder
Der Verein kümmert sich um traumatisierte Kinder und Jugendliche, die mit und ohne ihre Familien nach Deutschland geflüchtet sind. Er bietet von Dolmetschern begleitete Trauma-Sprechstunden in den Zentralen Erstaufnahmen („Protect“) und Kurz-Therapien nach dem Umzug in Wohnunterkünfte („Protect Plus“) an. Bei der Suche nach einem konkreten Projekt wurde Grossmann & Berger von der Aktion „Hörer helfen Kindern“ von Radio Hamburg unterstützt.

Geschäftsführer Lars Seidel und Projekt-Koordinatorin Julia Wittmoser machten sich vor Ort ein Bild von der Arbeit des Vereins. In den Räumlichkeiten, die liebevoll mit Spielzeug, Malutensilien und Kuscheltieren ausgestattet sind, behandeln die Traumatherapeuten des Vereins Flüchtlingskinder im Alter von fünf bis 18 Jahren.

„Um sich erlittenen Traumata zu stellen, braucht es Vertrauen. Für Flüchtlingskinder ist das aufgrund der Sprachschwierigkeiten natürlich besonders schwer“, glaubt Lars Seidel. „Umso sinnvoller finden wir die Arbeit von Selbst & Sicher. Sie stabilisieren die behandelten Flüchtlingskinder und schaffen so eine Grundlage für ihre Integration.“

Vereinsleiterin Jelle Stollenwerk und Traumatherapie-Projektleiterin Khyana Althoff gewährten den Vertretern von Grossmann & Berger Einblicke in ihren Arbeitsalltag. Manche Flüchtlingskinder zum Beispiel haben Angst vor dem Duschen, weil das Wasser sie an ihre Flucht mit dem Schlauchboot erinnert.

Neben der eigentlichen therapeutischen Arbeit ist das Angebot des Vereins mit viel Organisation und Koordination verbunden. Dadurch, dass bei jeder Sitzung ein Dolmetscher anwesend ist, sind die Therapie-Kosten deutlich höher als üblich. Die Kurzzeit-Therapien „Protect Plus“ finanziert der Verein Selbst & Sicher ausschließlich durch Spenden.

Das anhängende Foto ist zur Verwendung freigegeben (Quelle: Grossmann & Berger).

BU: Geschäftsführer Lars Seidel und Projekt-Koordinatorin Julia Wittmoser von Grossmann & Berger überreichen den symbolischen Spendenscheck an die Vereinsleiterin von Selbst & Sicher Jelle Stollenwerk und die Traumatherapie-Projektleiterin Khyana Althoff in den Räumlichkeiten des Vereins in Hummelsbüttel.
Britt Finke
Pressekontakt
Britt Finke
Bleichenbrücke 9
20354 Hamburg
  
Tel.:+49 (0)40 / 350 80 2 - 993
Fax:+49 (0)40 / 350 80 2 - 36
b.finke@grossmann-berger.de
 
 
Immoscout24
quick support