Büro Hamburg 3Q2020

Markt belebt sich leicht bei allgemeiner Verunsicherung


Pressemitteilung | Hamburg
30.09.2020


Die leichte Marktbelebung am Ende des Vorquartals hielt auch im 3. Jahresviertel weiter an. Allerdings war der Hamburger Büromarkt zwischen Juli und September mit einem Flächenumsatz von nur 85.000 m², nach 125.000 m² im Vorjahr, weit von seiner üblichen Stärke entfernt. Nach Berechnung von GPP-Mitglied Grossmann & Berger wurden in den ersten drei Quartalen 250.000 m² vermietet bzw. eigengenutzt. Im Vorjahresvergleich ist dies ein Minus von rund 43 % und zugleich nach 2012 mit 95.000 m² das niedrigste in Hamburg im 3. Quartal registrierte Ergebnis der letzten 15 Jahre.

Wir spüren stärkere Marktaktivitäten in Form von aktiven Gesuchen, die sich allerdings bisher nicht in einem höheren Flächenumsatz niederschlagen. Viele Unternehmen prüfen intern, welche räumlichen Veränderungen sich aus der aktuellen Situation ergeben“, kommentiert Geschäftsführer Andreas Rehberg.
 

Büromarkt Hamburg im Detail:

  • Mehrere großvolumige Abschlüsse in zentraler Lage fielen zum Ende des 3. Quartals aus der Berechnung für die Durchschnittsmiete heraus. Aufgrund der coronabedingten Anmietungszurückhaltung konnte dieses Volumen nicht kompensiert werden. In der Folge gab die Durchschnittsmiete um 30 Cent gegenüber dem 2. Quartal deutlich nach. Verglichen mit dem Vorjahresquartal stieg sie jedoch von 17,20 auf 17,30 €/m²/Monat. Die Spitzenmiete kletterte gegenüber dem Vorjahr um 7,0 % und stabilisierte sich bei 30,50 €/m²/Monat.

  • Entgegen den Erwartungen vergrößerte sich der kurzfristige Leerstand im Vergleich zum Vorquartal nicht merklich. Zum Quartalsende lag die Leerstandsquote konstant bei 3,3 %. Auch das Angebot an Untermietflächen mit rund 30.000 m² (2019: 22.500 m²) hat sich bisher nicht signifikant erhöht. Zum Jahresende rechnet Grossmann & Berger jedoch mit einem steigenden Angebot.

  • Für das Gesamtjahr 2020 erwartet der Immobiliendienstleister ein Ergebnis um 350.000 m² und damit den niedrigsten Flächenumsatz seit 2003. Das Minus gegenüber dem Zehn-Jahres-Mittel in Höhe von 530.600 m² (2010-2019) dürfte zum Jahresende bei über 30 % liegen.


Büromarkt | Hamburg | 2020 Q1-3
Flächenumsatz [m²] 250.000
ggü. Vorjahr [%] -43
Spitzenmiete [€/m²/Monat nettokalt] 30,50
ggü. Vorjahr [%] +7,0
Durchschnittsmiete [€/m²/Monat nettokalt] 17,30
ggü. Vorjahr [%] +0,6
Büroflächenbestand [Mio. m²] 13,9
Leerstand [m²] 463.500
ggü. Vorjahr [%] +16,4
Leerstandsquote inkl. Untermietflächen [%] 3,3
Fertigstellungen 2020+2021 [m²] 261.000
Vorvermietungsquote [%] 80
Der Hamburger Büromarkt war am Ende des 3. Quartals 2020 weit von seiner üblichen Stärke entfernt, konstatiert Grossmann & Berger.
















Ausgewählte Top-Abschlüsse | Büromarkt Hamburg | 1.-3. Quartal 2020
Mieter / Eigennutzer (EN)
 
Objekt / Projekt
 
Straße Nr.
 
Teilmarkt
 
Fläche
[ca. m²]
Hamburg Verkehrsanlagen (HHVA) (EN)   Am Neumarkt 40 Wandsbek 6.800
SUND Holding (EN) „Victoria Park“ Stapelfelder Straße Hamburg Nord-Ost 6.400
Hansainvest Hanseatische Investment „Oval Office“ Überseering 10 City Nord 6.000
Wärtsilä SAM Electronics   Behringstraße 120 Altona 5.900
MSH Medical School Hamburg „HafenCity Gate“ Am Sandtorkai 74-77 HafenCity 5.800
 
Deals aus jeweiligem Berichtsquartal sind fett markiert
 
Der ausführliche Marktbericht steht in Kürze auf unserer Website zum Download bereit.

Pressekontakt

Visitenkarte Xing
Britt Finke


Bleichenbrücke 9
20354 Hamburg

b.finke@grossmann-berger.de

040-350 802 993
Ich wünsche die Kontaktaufnahme per*


Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben.

close
facebookKontakt
facebook instagram youtube xing linkedin