Büro Hamburg 4Q2019

Düstere Aussichten für Unternehmen auf Bürosuche


Pressemitteilung | Hamburg
06.01.2020


Der Hamburger Bürovermietungsmarkt kam 2019 auf einen Jahresflächenumsatz von 545.000 m² und lag damit rund 8 % unter dem Vorjahresergebnis. Analysen von Grossmann & Berger, Mitglied von German Property Partners (GPP), zufolge setzte sich dabei der Leerstandsabbau fort, die Leerstandquote lag zum Jahresende bei historisch niedrigen 2,9 %. „Gekoppelt mit den stark gestiegenen Grundstücks- und Baukosten hat der geringe Leerstand 2019 zu einem signifikanten Plus bei den Büromieten geführt“, erläutert Geschäftsführer Andreas Rehberg. Angesichts der hohen Vorvermietungsquote von 73 % werden auch die Fertigstellungen in den Jahren 2020 und 2021 nicht zu einer Veränderung der Marktsituation beitragen. In der Folge werden die Büromieten weiter nach oben klettern. „Hamburg bleibt auch 2020 ein Vermietermarkt. Angesichts des geringen Angebots haben Firmen auf der Suche nach neuen Büroflächen extrem wenig Verhandlungsspielraum. Auch bei Gesuchen von 1.000 oder 2.000 Quadratmetern konkurrieren mittlerweile drei bis vier Unternehmen um ein und dieselbe Fläche. Daher bekommen sie so gut wie keine Vergünstigungen mehr,“ so Rehberg weiter.
 

Bürovermietungsmarkt Hamburg im Detail:

  • Mit 110.000 m² fiel der Flächenumsatz im 4. Quartal verglichen mit den Vorquartalen am niedrigsten aus.

  • Insgesamt wurden 2019 zwölf Abschlüsse über 5.000 m² geschlossen (2018: 15). Keiner der sechs Verträge über 10.000 m² (2018: 5) entfiel auf das 4. Quartal. Größter Neuvertrag war die Anmietung von rund 8.175 m² durch Lichtblick im Büroprojekt „CONNEXION“ am Klostertor 1.

  • Die Durchschnittsmiete kletterte im Vorjahresvergleich um 12,0 % von 15,80 auf 17,70 €/m²/Monat. Die Spitzenmiete erreichte bei einem Plus von 7,3 % zum Jahresende mit 29,50 €/m²/Monat einen neuen Höchstwert.

  • Die Fertigstellungen in 2020/21 mit rund 304.000 m² werden aufgrund der hohen Vorvermietungsquote von 73 % den Markt nicht entspannen. „Spekulative Projekte haben daher hervorragende Vermarktungschancen“, prognostiziert Rehberg.

  • Angesichts des weiter abnehmenden Flächenangebots erwartet Grossmann & Berger für das Jahr 2020 einen Büroflächenumsatz im Bereich des Zehn-Jahres-Mittels von 530.000 m².


Bürovermietungsmarkt | Hamburg | 2019 Q1-4
Flächenumsatz [m²] 545.000
ggü. Vorjahr [%] -7,6
Spitzenmiete [€/m²/Monat nettokalt] 29,50
ggü. Vorjahr [%] +7,3
Durchschnittsmiete [€/m²/Monat nettokalt] 17,70
ggü. Vorjahr [%] +12,0
Büroflächenbestand [Mio. m²] 13,8
Leerstand [m²] 400.400
ggü. Vorjahr [%] -16,1
Leerstandsquote [%] 2,9
Fertigstellungen 2020+2021 [m²] 304.000
Vorvermietungsquote [%] 73
Der Bürovermietungsmarkt in Hamburg kam 2019 auf einen Jahresflächenumsatz von 545.000 m² und lag damit rund 8 % unter dem Vorjahresergebnis.















Ausgewählte Top-Abschlüsse | Bürovermietungsmarkt Hamburg | 1.-4. Quartal 2019
Mieter / Eigennutzer
 
Objekt / Projekt
 
Straße Nr.
 
Teilmarkt
 
Fläche
[ca. m²]
Otto Group „OTTO GOeast“ Werner-Otto-Straße 1-7 Hamburg Ost 40.000
Xing „Unilever-Haus“ Strandkai 1 HafenCity 22.000
Vattenfall Europe „EDGE ElbSide“ Amerigo-Vespucci-Platz HafenCity 17.500
Universität Hamburg Altes Fernmeldeamt /
Humanities Research Center
Schlüterstraße 51-59 Alster West 15.000
German Institute of Global and Area Studies Altes Fernmeldeamt /
Humanities Research Center
Schlüterstraße 51-59 Alster West 10.000
 
Neue Deals/Deals aus jeweiligem Berichtsquartal sind fett dargestellt
 
Der ausführliche Marktbericht steht in Kürze auf unserer Website zum Download bereit.

Pressekontakt

Visitenkarte Xing
Britt Finke


Bleichenbrücke 9
20354 Hamburg

b.finke@grossmann-berger.de

040-350 802 993
Ich wünsche die Kontaktaufnahme per*


Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben.

close
facebookKontakt
facebook instagram youtube xing linkedin