Einzelhandel Hamburg-Innenstadt 2017 / 2018

Einzelhandelsmieten in der City teilweise weiter gesunken


Pressemitteilung | Hamburg
08.03.2018


Der Markt für Einzelhandelsflächen in der Hamburger City hat sich im Jahr 2017 im Hinblick auf die Miet- und Flächenumsatzentwicklung konsolidiert. Nachdem die erzielbaren Maximalmieten 2016 in vielen Lagen der Innenstadt zurückgegangen waren, stabilisierten sie sich 2017 auf einem teilweise noch niedrigeren Niveau. „Der Peak ist erreicht, die Zeiten kontinuierlich steigender Einzelhandelsmieten in Hamburg sind vorerst vorbei“, kommentiert Sven Bechert, Bereichsleiter Einzelhandel bei Grossmann & Berger, Mitglied von German Property Partners (GPP), diese Entwicklung.
 
Maximalmieten um bis zu 20 € rückläufig
Die höchste Maximalmiete in der Hamburger Innenstadt können Eigentümer momentan nach wie vor für gut ausgestattete Flächen zwischen 80 und 120 m² in der Spitalerstraße erzielen. Gegenüber dem Vorjahr legte sie nochmals um 10 € auf 310 €/m²/Monat zu. Auf ein ähnliches Mietniveau kommen nur ähnlich große Flächen am Neuen Wall. Allerdings bleiben die erzielbaren Maximalmieten hier im Jahresvergleich bei 300 €/m²/Monat  konstant. Die größten Rückgänge bei den erzielbaren Maximalmieten beziffert Bechert auf 20 €/m²/Monat. Dies trifft auf 300 bis 500 m² große Flächen am Neuen Wall und den Hohe Bleichen zu sowie auf 80 und 120 m² umfassende Flächen in der Gerhofstraße und den Hohe Bleichen.
 
Tourismus stärkt Einzelhandel in Hamburg
Auch der Flächenumsatz für Einzelhandelsflächen in der Hamburger Innenstadt stabilisierte sich im Jahr 2017 bei rund 55 Verträgen (2016: 56) und rund 18.600 m² (2016: 19.000 m²). Damit lag er knapp oberhalb des Fünf-Jahres-Mittels in Höhe von 18.500 m². „Unter anderem durch die Eröffnung der Elbphilharmonie hat der Einzelhandelsumsatz in Hamburg 2017 gegenüber 2016 deutlich zugelegt“, so Bechert. „Dieser Umsatzzuwachs federt zumindest teilweise die Verluste des stationären Einzelhandels durch die zunehmenden Einkäufe im Internet ab.“ Wie sich der Einzelhandel in der Innenstadt von Hamburg allerdings nach 2021 entwickelt, sobald das Einkaufsquartier im südlichen Überseequartier mit rund 80.000 m² Einzelhandelsfläche eröffnet ist, bleibt abzuwarten.
 
Gastronomie legt deutlich zu
Als einzige Branche steigerten die Gastronomen ihren Flächenumsatz 2017 signifikant um fünf auf 18 %. „Dadurch belebt sich die City immer mehr, wovon auch die anderen Branchen profitieren“, beobachtet Bechert. So entschieden sich 2017 beispielsweise das Burgerrestaurant Burgerlich für rund 800 m² im „Richard Böse Haus“ am Gänsemarkt 43, Kaiserwetter mit der Unterstützung von Grossmann & Berger für rund 185 m² in der Brandstwiete 4 und das Café Elbgold für rund 85 m² im „GJ7“ in der Großen Johannisstraße 7.

Größter Abschluss 2017 durch Bekleidungs-Branche
Während der Flächenumsatz der Bekleidungsunternehmen ebenfalls um ein auf 29 % zulegte, gingen die Anteile aller weiteren Branchen zwischen drei und 13 % zurück. Auf die Branche Bekleidung entfiel mit dem Mietvertrag des Online-Modehändlers Zalando über rund 1.770 m² in den Große Bleichen 19 der größte Abschluss des Jahres 2017. Das Outlet-Konzept wird voraussichtlich im Spätsommer 2018 in dem Neubau am ehemaligen Thalia-Standort eröffnen. Mit dem Modehaus Classico zieht Ende des Jahres ein weiteres Modekonzept an die Große Bleichen. Grossmann & Berger vermittelte dem Unternehmen die rund 615 m² umfassende, ehemalige Fläche des Modehauses Steen in der Hausnummer 32. Bereits im Mai 2017 hatte die türkische Fashion- und Living-Kette Yargici im „Levantehaus“ in der Mönckebergstraße 7 auf rund 245 m² ihren ersten Store in Deutschland eröffnet.
 
Flächenumsatz der Branchen Möbel und Wohnen halbiert
Nach 33 % im Jahr 2016 halbierte sich der Anteil am Flächenumsatz der verwandten Branchen Möbel/Einrichtung (13 %) und Wohnen/Haushalt (4 %) 2017 auf 17 %. Gleichwohl blieb ihr Interesse an Einzelhandelsflächen in der Innendstadt von Hamburg hoch. So mietete die schwedische Haushaltskette Clas Ohlson im „Brüggemann & Barkmann Haus“ in der Spitalerstraße 32 rund 1.025 m² für ihren mittlerweile vierten Store in der Hansestadt an. Zudem entschied sich BoConcept nach längerer Abwesenheit für einen Standort in der Innenstadt. Rund 320 m² vermittelte Grossmann & Berger der dänischen Einzelhandelskette für Designermöbel und Wohnaccessoires im „Nicolhof“ am Gänsemarkt 33.
 
Der detaillierte Marktbericht steht auf unserer Website zum Download bereit.

Pressekontakt

Visitenkarte Xing
Britt Finke


Bleichenbrücke 9
20354 Hamburg

b.finke@grossmann-berger.de

040-350 802 993
Ich wünsche die Kontaktaufnahme per*


Prüfcode*

Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben.

close
facebook google plus youtube xing